News erstellen

Erstelle einen neuen Newsbeitrag.

 

News erstellen


Bauen, Wohnen & Leben

Salbei ist ein perfekter Beetpartner, neben dem sich viele andere Kräuter, Gräser oder Stauden wohlfühlen. Werkfoto: BGL

Salbei für mehr „Würze“ im Garten

Veröffentlicht am 03. Mai 2018 von botingo-redakteur-5


Die Pflanzengattung Salbei (Salvia) gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae)und ist mit rund 900 verschiedenen Arten äußerst umfangreich. Als mehrjähriger Halbstrauch zählt der Echte Salbei (Salvia officinalis) mit seinen aromatischen Blättern zu den wichtigsten Heil- und Gewürzpflanzen und gibt so mancher Speise die nötige Würze.

Aber auch im Garten entfaltet er sein Aroma, hier empfiehlt der Landschaftsgärtner den Steppen oder Hain-Salbei (Salvia nemorosa). Ursprünglich im östlichen Mitteleuropa und Südwestasien beheimatet, ist er die bekannteste Art für das Gartenbeet. Die schöne Beetstaude mit den straff aufrechten Blütenkerzen hat eine ausgesprochen lange Blütezeit, sieben bis acht Wochen sind keine Seltenheit. Ganz nebenbei ist die Pflanzung von Salvia nemorosa auch ein wertvoller Beitrag für die Tierwelt und das Naturerleben im eigenen Garten: Die Blüten bieten Bienen Nahrung und ziehen auch Schmetterlinge magisch an.

Der Steppen-Salbei ist eine Wildform des Salbeis, verfügt unabhängig von der Farbe der Blüten über sehr aromatisch duftende Blätter und es gibt unzählige Sorten mit den unterschiedlichsten Eigenschaften.

Die violett-blaue Variante'Blauhügel' blüht von Juni bis August und wird von Landschaftsgärtnern gern für die Gestaltung von Böschungen und Rabatten verwendet aber auch für die Anlage von kleinen Hecken eingesetzt, die durch ein üppiges Blütenmeer prächtig wirken.

Der Blüten-Salbei 'Schneehügel' sticht durch sein intensives Weiß über dem tiefgrünen Laub hervor und der Betrachter wird an einen Schneehügel oder frisch gefallenen Schnee erinnert. Diese Pflanze gehört zu den Stauden, die im Beet, aber auch in der Freifläche, attraktiv aussehen.

News melden

Weitere Bilder


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Die Funktion zum Hinzufügen von Kommentaren steht nur registrierten Benutzern sowie Bürgerreportern zur Verfügung.

Um ein Kommentar zu hinterlassen sowie alle weiteren Funktionen und Vorteile des Community-Nutzer in Anspruch nehmen zu können bitte wir Dich, Dich bei uns zu registrieren.

Die Registrierung ist völlig kostenfrei und Dein Account wird unmittelbar nach einer E-Mailbestätigung deinerseits freigeschaltet.

Zur Registrierung


Einloggen

Zum Seitenanfang Diese Seite drucken
© BOTINGO – Der Bote online | E-Mail: info@botingo.de