News erstellen

Erstelle einen neuen Newsbeitrag.

 

News erstellen


Brandaktuell

Regionale Vorschläge bis 27. Dezember möglich / Abos zu gewinnen

Die GNZ sucht das „Wort des Jahres“

Veröffentlicht am 21. Dezember 2017 von botingo-redakteur-9


Auf Bundesebene ist das "Wort des Jahres" bereits gekürt worden. Es lautet: "Jamaika-Aus". Die GNZ sucht jetzt auch wieder das regionale Wort des Jahres. Vorschläge nimmt die Redaktion bis Mittwoch, 27. Dezember, 10 Uhr, entgegen. Der Begriff "Bahntrasse" wurde 2016 von den Lesern zum "GNZ-Wort des Jahres" gewählt, 2015 war es das immer noch nicht realisierte "Barbarossa City Outlet". "Zivilcourage" hatte 2014 das Rennen gemacht, "Windkraft" 2013, "Kraulverbot" 2012, "Fluglärm" 2011 und "Golfplatzerweiterung" 2010.

Der geplante Trassenausbau der Deutschen Bahn auf der Strecke Hanau-Würzburg/Fulda liegt seit vielen Jahren auf dem Tisch. Seit 2016 sorgt er richtig für Zündstoff: Sieben mögliche Varianten wurden vor Jahresfrist in Wächtersbach öffentlich vorgestellt. Dass keiner eine ICE-Trasse vor der eigenen Haustüre haben will, versteht sich von selbst. Dass sie Natur zerstören wird, ist ebenso klar. Sicher ist: Das Thema wird die Region auch über das Jahr 2017 hinaus maßgeblich beschäftigen.

Die Arbeit an unserem großen Jahresrückblick, der an Silvester in der GNZ erscheint, hat uns gezeigt: Das Jahr 2017 hatte nicht die eine, große Schlagzeile, sondern lieferte reichlich kontrovers diskutierte Themen - von der Landratswahl über die Bürgermeisterwahl in Gelnhausen, von Pipas geplanter Sommerbühne über den Einzug der AfD in den Kreistag als drittgrößte Fraktion bis hin zur Furcht vor diversen Bahnbrücken, um nur einige zu nennen. Deshalb sind wir gespannt, welche Schwerpunkte unsere Leser setzen.

Vorschläge für das "GNZ-Wort des Jahres 2017" sollten unbedingt aus dem regionalen Geschehen im Main-Kinzig-Kreis stammen. Gefragt sind vor allem Wörter, die besonders originell, nervtötend, einfach nur schlimm oder bezeichnend für das Zeitgeschehen waren. Bis Mittwoch, 27. Dezember, 10 Uhr, können Sie Ihr persönliches "Wort des Jahres" - bitte unbedingt mit Begründung - an die GNZ-Redaktion schicken: auf einer Postkarte (GNZ-Redaktion, Gutenbergstraße 1, 63571 Gelnhausen), per Fax (06051/833-230) oder in einer E-Mail an redaktion@gnz.de, jeweils mit dem Betreff "Wort des Jahres". Unter allen Einsendern, die sich an der Wahl zum Wort des Jahres 2017 beteiligen, verlosen wir dreimal ein Drei-Monats-Abonnement für die GNZ (Leser, die bereits ein Abonnement haben, bekommen eine Gutschrift). Das "GNZ-Wort des Jahres", die weiteren Platzierungen und die Gewinner der Preise präsentieren wir in einer der Ausgaben rund um den Jahreswechsel.


News melden

Weitere Bilder


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Die Funktion zum Hinzufügen von Kommentaren steht nur registrierten Benutzern sowie Bürgerreportern zur Verfügung.

Um ein Kommentar zu hinterlassen sowie alle weiteren Funktionen und Vorteile des Community-Nutzer in Anspruch nehmen zu können bitte wir Dich, Dich bei uns zu registrieren.

Die Registrierung ist völlig kostenfrei und Dein Account wird unmittelbar nach einer E-Mailbestätigung deinerseits freigeschaltet.

Zur Registrierung


Einloggen

Zum Seitenanfang Diese Seite drucken
© BOTINGO – Der Bote online | E-Mail: info@botingo.de