News erstellen

Erstelle einen neuen Newsbeitrag.

 

News erstellen


Schule / Bildung

Gruppenbild mit Löschfahrzeug

Brandschutzerziehung des Evangelischen Kindergartens bei der FW Kilianstädten

Veröffentlicht am 05. März 2018 von mw


Brandschutzerziehung - eine absolut wichtige Pflichtaufgabe einer kleinkinderbetreuenden
Stelle, das heißt, Spieltrieb und Erkennen von Gefahren schon im jungen Alter miteinander verknüpfen.

Eine solche Ausbildung im Pflichtenheft hat das Team "Brandschutzerziehung" der Freiwilligen Feuerwehr Schöneck. Betreuerin Melanie Haas freute sich auf den Besuch von 17 Kindern des Evangelischen Kindergartens Kilianstädten, die sich eben zu jenem Zweck mit ihren Betreuerinnen Caro und Edith auf den Weg in das Gerätehaus machten.

Kevin allein zu Haus: er blickt aus dem Fenster und erkennt eine Gefahr; Mama ist aber gerade im Garten und hängt Wäsche auf, also muss er selbst handeln: zum Telefon greifen und den Notruf 112 absetzen. Melli erklärte kindgerecht, welche Angaben der Mann in der Leitstelle braucht, um adäquate Hilfe zu senden.

Jedes Kind durfte sich eine Notlage selbst ausdenken und den Vorfall der Leitstelle melden.
Selbstverständlich nur mittels einer hausinternen Telefonanlage, bei der am anderen Ende der Kilianstädter Feuerwehrmann Hans-Peter Loeb saß. Das "Kätzchen auf dem Baum" war üblicherweise dabei, ebenso, wie der Waldbrand, wie auch das Pferd im Fluß.

Damit es aber erst gar nicht zu gefährlichen Situationen im Kinderzimmer kommt, erklärte "Melli", welche brennbaren Stoffe es hier doch gibt: vom T-Shirt, über die Kunststoff-verpackung, das Bausteinchen und das Spielmobilmännchen bis hin zum langen Haar, das in die Kerzenflamme gerät.
Wichtig: wie entzünde ich ein Streichholz: grundsätzlich NIE alleine...

Wenn´s aber schon brennt, wie ist denn so ein Feuerwehrmann ausgerüstet? Darf er in kurzem Hemd und Sandalen in den Einsatz gehen, wenn´s draußen Sommer ist?
Unter fachdienlicher Anleitung von Melli und den Kindern musste Hans-Peter die vorschriftsmäßige Feuerschutzkleidung anlegen: dicke Jacke, Stiefel, Helm - auch wenn´s ganz schön unbequem ist.

Nach so viel Theorie endlich was zum Anschauen und Anpacken: der Gang durch den Umkleideraum in die Fahrzeughalle mit den riiiieesigen Autos. "Dürfen wir uns auch mal reinsetzten?", die einhellige Frage.
Natürlich durfte man. Hans-Peter fuhr das Tanklöschfahrzeug in den Hof. 17 Kindergarten-kinder fühlten sich als Einsatzkräfte, als sie auf den Sitzen der Feuerwehrleute Platz nehmen durften.
Warum ging dann wohl auf einmal das Blaulicht an ???

News melden

Weitere Bilder


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Die Funktion zum Hinzufügen von Kommentaren steht nur registrierten Benutzern sowie Bürgerreportern zur Verfügung.

Um ein Kommentar zu hinterlassen sowie alle weiteren Funktionen und Vorteile des Community-Nutzer in Anspruch nehmen zu können bitte wir Dich, Dich bei uns zu registrieren.

Die Registrierung ist völlig kostenfrei und Dein Account wird unmittelbar nach einer E-Mailbestätigung deinerseits freigeschaltet.

Zur Registrierung


Einloggen

Zum Seitenanfang Diese Seite drucken
© BOTINGO – Der Bote online | E-Mail: info@botingo.de