News erstellen

Erstelle einen neuen Newsbeitrag.

 

News erstellen


Branchensuche

Vom Autohaus bis hin zum Zoofachgeschäft – hier findest Du alles in Deiner Umgebung.

Jetzt finden

Deine Plattform BOTINGO

 

Du kennst angesagte Locations, Events oder hast einen Restauranttipp in der Region und möchtest das allen mitteilen? Du bist in einem Verein und möchtest über Deinen Verein berichten?

 

Melde Dich an und teile Deine Erfahrungen, Emotionen und Highlights mit anderen Usern und Freunden.

 

 

Jetzt registrieren

Schule / Bildung

Evangelische Kirche unterstützt "Raum der Stille"

Veröffentlicht am 30. August 2017 von botingo-redakteur-9


4000 Euro Spendengelder konnte Propst Bernd Böttner für das Projekt 'Ein Raum der Stille für das SpAZ' überreichen. Dahinter verbirgt sich ein ambitioniertes Projekt der Schulseelsorge und der Fachschaft Religion an der Eugen-Kaiser-Schule.

Die Eugen-Kaiser-Schule bildet an ihrem Außenstandort in Klein-Auheim etwa 600 angehende Erzieherinnen und Erzieher aus.

Für sie möchte die Fachschaft Religion und die Schulseelsorge einen multifunktionalen interreligiösen 'Raum der Stille' errichten. "Ein Haus des Friedens könnte man auch dazu sagen", so Schulseelsorger Bernd Spriestersbach. Schulleiterin Claudia Borowski unterstützt das Projekt ausdrücklich. "Das Haus des Friedens ist eine Bereicherung der Ausbildung zur Erzieherin und dient der Profilbildung dieses Ausbildungsbereiches der Eugen-Kaiser-Schule."

Auch dem Schulträger -der Stadt Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis- ist die Notwendigkeit des Vorhabens deutlich. 40.000 €uro sind im Bauhaushalt dafür bereits vorgesehen. Die tatsächlichen Kosten sind allerdings wesentlich höher und müssen über Spenden abgedeckt werden.

Mit der Spende der Evangelischen Kirche aus einer Sprengelkollekte -konnte Propst Böttner die 4000 Euro für die Schulseelsorge an der Eugen-Kaiser-Schule und das Projekt zur Verfügung stellen. "Das nehmen wir nicht für den Baukörper. Diese 4000 €, die den ersten Spendenbetrag für den Raum der Stille bilden, sollen ganz besonders angelegt werden: "Mit diesem Geld bezahlen wir die Inneneinrichtung nach den Vorstellungen der beteiligten Lehrkräfte und den Lernenden!" Schulleiterin Claudia Borowski sieht weit nach vorne und ist überzeugt, dass das Vorhaben noch weitere Sponsoren findet und die Realisierung bald beginnen kann.

Schon jetzt besticht das neu errichtete und noch in der Fertigstellung befindliche 'Sozialpädagogische Ausbildungszentrum SpAZ' durch sein neues räumliches sowie inhaltliches Konzept.

Die Schülerschaft und die Studierenden der Fachschule bilden in ihrer kulturellen und religiösen Vielfalt die gesellschaftliche Wirklichkeit Hanaus ab. Unerlässlich ist für die professionelle Ausbildung der Pädagogen in spe der interkulturelle und interreligiöse Dialog an der Fachschule. Gemeinsam über die persönlichen Werte, die eigene Kultur und Religion im Gespräch zu sein, fördert die gebotene Toleranz und ist Teil einer gelebten Friedenserziehung, die weitergetragen werden kann.

So soll der geplante Raum der Stille einem 'Haus des Friedens' werden. "Wir wünschen uns ein friedliches Miteinander der Religionen. Eine Bereitschaft, sich über seinen Glauben zu verständigen und mit Respekt und Toleranz dem anderen zu begegnen. Dabei hilft ein geeigneter Raum. Ein Ort, der mehr ist als Schule. Ein anderer Ort in der Schule: eben ein Raum der Stille, ein Haus des Friedens und der Begegnung sowie der Verständigung." Für die Fachschaft benennt Katrin Seibert, katholische Religionslehrerin an der Schule, die gemeinsamen Vorstellungen.

Unterstützt wird das Vorhaben neben der sozialpädagogischen Abteilung auch von der gartenbaulichen Abteilung und der Bauabteilung der Schule. Hier werden angehende Maurer und Landschaftsgärtner ausgebildet. Und die wollen tatkräftig Hand anlegen. Das ist ein Zeichen der Verbundenheit zum SpAZ.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir die noch fehlenden etwa 65.000 € irgendwie zusammenbekommen" - so die Zuversicht und das Gottvertrauen von Schulleiterin und Schulseelsorger.

News melden

Weitere Bilder


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Die Funktion zum Hinzufügen von Kommentaren steht nur registrierten Benutzern sowie Bürgerreportern zur Verfügung.

Um ein Kommentar zu hinterlassen sowie alle weiteren Funktionen und Vorteile des Community-Nutzer in Anspruch nehmen zu können bitte wir Dich, Dich bei uns zu registrieren.

Die Registrierung ist völlig kostenfrei und Dein Account wird unmittelbar nach einer E-Mailbestätigung deinerseits freigeschaltet.

Zur Registrierung


Einloggen

Zum Seitenanfang Diese Seite drucken
© BOTINGO – Der Bote online | E-Mail: info@botingo.de